Das Meetup in Berlin

Wir interessieren uns für mögliche und wünschbare Zukünfte und dass wir sie gestalten können. Dafür starten wir diese Eventreihe, bei der unterschiedliche Menschen mit dieser Gemeinsamkeit zusammen kommen.

Was euch erwartet

Verschrobene WissenschaftlerInnen verlassen ihren Elfenbeinturm, Speculative Design wird auf einmal konkret, wenn PolitikerInnen gesellschaftliche Zukünfte wichtiger finden als Meinungsumfragen. Startupper skalieren an der Bar und die Umwelt der NGOs unterhält sich mit einer künstlichen Intelligenz über die Auflösung all der Filterblasen. Es geht um mögliche Zukünfte und gelebte Vielfalt. Hat hier jemand Disruption gesagt?

Input

Connect

Unterschiedliche Perspektiven auf einen Megatrend eröffnen vielfältige Denkrichtungen

Offenes Netzwerken mit Formatangeboten, die euch leicht mit Menschen und Themen verbinden

Nächstes Meetup am 31.10.2019

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an, um die Details zu erfahren und Zugang zu den Tickets zu bekommen. Außerdem gehörst du so in Zukunft zu den ersten, die über die Termine und Themen der Events informiert werden.

Zur Anmeldung

Eure Fragen, unsere Antworten

Wer seid ihr?
Wir sind Offene Zukünfte (OZ), eine Gruppe von Menschen mit diversen Hintergründen, die ein MeetUp veranstaltet, um verschiedene Zukunftsperspektiven auf gesellschaftliche Megatrends einzunehmen. Unseren Mitgliedern ist gemein, dass sie alle ein außerordentliches Interesse am Thema und der Dimension Zukunft haben.

Was soll das?
Die von uns angestrebte Eventreihe soll untypischerweise ausdrücklich unterschiedliche Perspektiven auf Megatrends und mögliche Zukünfte zeigen - kleinteilige, große und solche, die möglicherweise häufig vernachlässigt werden. Neben den Inputs zum Warmup steht bei uns der Austausch mit unterschiedlichen Menschen im Mittelpunkt.

Was ist eure hidden agenda?
Wir gehen von offener Zukunft und daher Zukünften aus. Offen für Gestaltung. Stellen wir den Mensch in die Mitte dieser offenen Zukünfte werden daraus wünschbare Zukünfte. Da Wünschbarkeit ein politischer Aushandlungsprozess ist, wollen wir über die Vielfältigkeit der Möglichkeiten ein gemeinschaftliches Verständnis und Vertrauen ineinander erreichen.

Was passiert da?
Bei unseren MeetUps wollen wir euch und auch uns die Möglichkeit geben, unterschiedliche Teilbereiche und Aspekte, die sich in Megatrends zusammenfinden, über kurze Inputs zu betrachten und kennenzulernen. Wir verstehen das als Türöffner, um tiefgreifender mit Anderen ins Gespräch zu kommen - wir möchten uns untereinander kennenlernen und vernetzen. Hierfür bieten wir Netzwerkformate an, die unterschiedliche Persönlichkeitstypen ansprechen.

Die InitiatorInnen

Jonas Drechsel ist Hippie-Kind und Utopist. Bei OZ kümmert er sich um interne Orga, Identität und Protokolle.
WebseiteLinkedIn
Johannes Kleske liebt Bücher und die Berge. Für OZ fungiert er als Ideengeber und digitaler Kommunikator.
WebseiteLinkedIn
Jantje Meinzer
Jantje Meinzer startete in  der Berliner Start-up Welt und ist in der Zukunftsforschung gelandet. Bei OZ gestaltet sie Events und Kommunikation.
WebseiteLinkedIn
Katja Pein
Katja Peins Leidenschaften sind vielfältig – zwei sind Musik und Lesen. Bei OZ ist sie für interne und externe Orga zuständig.
LinkedIn
Konstantin Scheffler
Konstantin Scheffler entwickelt Spiele und schreibt Geschichten. Bei OZ beschäftigt er sich mit Inhalten und arbeitet im Team Orga und Event.
Franziska Schönfeld
Franziska Schönfeld beschäftigt sich gerne mit Kultur-, Bildungs- und feministischen Themen. Für OZ kümmert sie sich um Inhalte und Events.
LinkedIn
Johannes Wirz
Johannes Wirz ist ein versierter Tagträumer, gebietskundiger Generalist und zuversichtlicher Skeptiker. Für OZ recherchiert er Themen und Inhalte.
XingLinkedIn

Partner

Kontakt

E-Mail * Telefon

Impressum & Datenschutz